Opening | RESET III and Virtual Reality @ Galerie Priska Pasquer, Cologne [8. September]

Opening | RESET III and Virtual Reality


242
08.
September
18:00 - 22:00

 Facebook-Veranstaltungen
Galerie Priska Pasquer
Albertusstrasse 18, 50667 Köln, Deutschland
ENG //

RESET III and VIRTUAL REALITY
Exhibition, September 9 — October 28, 2017

Curated by Tina Sauerländer (peer to space)

Artists: Gazira Babeli (IT), Friedemann Banz & Giulia Bowinkel (DE), Dominik Halmer (DE), Carla Mercedes Hihn (ROU/DE), Claudia Larcher (AUT), Patrick Lichty (US/UAE), Judith Sönnicken (DE), The Swan Collective (DE), Tamiko Thiel (JP/DE), Fiona Valentine Thomann (FR/DE) & Alfredo Salazar-Caro’s (MEX/US) and William Robertson’s (US) Digital Museum of Digital Art with the exhibition Morphé Presence curated by Helena Acosta (US) and Eileen Isagon Skyers (PH/US), with works by Rosa Menkman (NL/DE), Brenna Murphy (US), Theo Triantafyllidis (GR/US), Miyö Van Stenis (VEN/FR)

With Virtual Reality (VR) a fundamental change is taking place in the digital age. Through the VR glasses people enter a new world instead of only looking at it on a flat screen. The human pursuit of immersion already demonstrated within the chambers of Egyptian pyramids, frescoed rooms of the Renaissance, or huge cinema walls is now seemingly fulfilled by virtual reality. A new era of the virtual space has begun.

The exhibition RESET III and VIRTUAL REALITY illuminates the artistic exploration of virtual spaces against the background of the digital age. How do artists create virtual spaces? How do they compare to real environments? How does VR affect the body and perception? The RESET exhibition series initiated by PRISKA PASQUER deals with the development of art in the digital age in different artistic media. It examines how artists react to the challenges and possibilities of digital transformation.

Meaning and definition of the virtual space are subject to constant change, and it is entering a new phase with the advent of today's virtual reality technology. A virtual space is not only an illusionary space on a surface but an immersive world, revealed in Virtual Reality (VR). The difference is that with the VR-glasses or Head-Mounted Display (HMD), a person does not look at another world from the outside anymore but is located right in the middle of it. The viewer is the center of the environment and decides where to look or go. He senses proportions and perceives the virtual world three-dimensionally in the round.

The artists presented in the exhibition RESET III and VIRTUAL REALITY deal with the production of space in the digital age in various media. This includes the virtual spaces of immersive interactive large-scale projections (Tamiko Thiel), performances and exhibitions in Second Life (Gazira Babeli and Patrick Lichty), or augmented Reality works that enrich the real space digitally over a screen (Banz & Bowinkel, Fiona Valentine Thomann). The exploration of virtual spaces in the mirror of the digital also takes place in all other contemporary media, e.g. sculpture (Claudia Larcher), mixed-media wall installations (Carla Mercedes Hihn, Judith Sönnicken) or painting and installation (Dominik Halmer). The exhibition presents VR artworks by Banz & Bowinkel, The Swan Collective, Fiona Valentine Thomann as well as the Digital Museum of Digital Art by Alfredo Salazar-Caro and William Robertson. It is a virtual reality museum, currently presenting the exhibition Morphé Presence, curated by Helena Acosta and Eileen Isagon Skyers, with works by Rosa Menkman, Brenna Murphy, Theo Triantafyllidis and Miyö Van Stenis.

DE //

RESET III and VIRTUAL REALITY
Laufzeit, 9. September — 28. Oktober 2017

Kuratiert von Tina Sauerländer (peer to space)

Künstler: Gazira Babeli (IT), Friedemann Banz & Giulia Bowinkel (DE), Dominik Halmer (DE), Carla Mercedes Hihn (ROU/DE), Claudia Larcher (AUT), Patrick Lichty (US/UAE), Judith Sönnicken (DE), The Swan Collective (DE), Tamiko Thiel (JP/DE), Fiona Valentine Thomann (FR/DE) & Alfredo Salazar-Caros (MEX/US) und William Robertsons (US) Digital Museum of Digital Art mit der Ausstellung Morphé Presence, kuratiert von Helena Acosta (US) und Eileen Isagon Skyers (PH/US), mit Arbeiten von Rosa Menkman (NL/DE), Brenna Murphy (US), Theo Triantafyllidis (GR/US) und Miyö Van Stenis (VEN/FR)

Mit Virtual Reality (VR) findet ein Umbruch im digitalen Zeitalter statt. Durch die VR-Brille betritt man eine neue Welt, statt sie nur auf einem flachen Bildschirm zu betrachten. Das menschliche Streben nach Immersion, das schon die Kammern ägyptischer Pyramiden, Freskenräume der Renaissance oder riesige Kinoleinwände bezeugen, scheint sich mit Virtual Reality nun zu erfüllen. Eine neue Ära des virtuellen Raumes ist angebrochen.

Die Ausstellung RESET III and VIRTUAL REALITY beleuchtet die künstlerische Auseinandersetzung mit virtuellen Räumen vor dem Hintergrund des digitalen Zeitalters. Wie erzeugen Künstler virtuelle Räume? Wie sieht ein solcher im Vergleich zur realen Umgebung aus? Was bedeutet das für Körper und Wahrnehmung? Die von PRISKA PASQUER initiierte RESET-Ausstellungsreihe beschäftigt sich mit der Entwicklung von Kunst im digitalen Zeitalter in unterschiedlichen künstlerischen Medien. Sie untersucht, wie Künstler mit ihren Arbeiten auf die Herausforderungen und Möglichkeiten der digitalen Transformation reagieren.

Bedeutung und Definition des virtuellen Raumes sind einem stetigen Wandel unterworfen, der mit dem Aufkommen der heutigen Virtual Reality-Technologie in eine neue Phase tritt. Unter einem virtuellen Raum versteht man nicht nur einen Illusionsraum auf einer Fläche, sondern nun auch die immersiven Welten, die sich in der virtuellen Realität (VR) auftun. Der Unterschied ist, dass man durch die VR-Brille, dem Head-Mounted Display (HMD), nicht mehr von außen auf eine andere Welt blickt, sondern sich mittendrin befindet. Der Betrachter ist Mittelpunkt seiner Umgebung und entscheidet selbst, wo er hinschaut oder hingeht. Er spürt die Größenverhältnisse und nimmt die virtuelle Welt dreidimensional in Rundumsicht wahr.

Die in der Ausstellung RESET III and VIRTUAL REALITY vertretenen Künstler beschäftigen sich in verschiedenen Medien mit der Erzeugung von Räumlichkeit im digitalen Zeitalter. Dazu gehören die virtuellen Räume von immersiven, interaktiven Großprojektionen (Tamiko Thiel), Performances und Ausstellungen in Second Life (Gazira Babeli und Patrick Lichty) oder Augmented Reality-Arbeiten, die den wirklichen Raum digital über einen Screen anreichern (Banz & Bowinkel, Fiona Valentine Thomann). Die Auseinandersetzung mit virtuellen Räumen im Spiegel des Digitalen findet auch in allen anderen zeitgenössischen Medien statt, z.B. in der Skulptur (Claudia Larcher), in installativen Wandarbeiten (Carla Mercedes Hihn, Judith Sönnicken) oder der Malerei und Installation (Dominik Halmer). Zudem präsentiert die Ausstellung Virtual Reality-Arbeiten von Banz & Bowinkel, The Swan Collective, Fiona Valentine Thomann sowie das Digital Museum of Digital Art von Alfredo Salazar-Caro und William Robertson. Dabei handelt es sich um ein Virtual Reality-Museum, in dem die von Helena Acosta and Eileen Isagon Skyers kuratierte Ausstellung Morphé Presence mit Arbeiten von Rosa Menkman, Brenna Murphy, Theo Triantafyllidis und Miyö Van Stenis gezeigt wird.
Diskussion
image
Nur registrierte Benutzer können Kommentare hinterlassen.
Registrieren Sie sich schnell oder autorisieren Sie sich.

Das am meisten erwartete Veranstaltungen in Köln :

Disney in Concert - Köln (VVK)
LANXESS arena
Gentleman & Friends - MTV unplugged - Köln (VVK)
Palladium Köln
Loss mer Weihnachtsleeder singe 2017
RheinEnergieSTADION
Inurfase Feat. Pappenheimer Bday
Bootshaus
Feierliche Eröffnung des Kölner Hafen-Weihnachtsmarktes
Kölner Hafen-Weihnachtsmarkt am Schokoladenmuseum
1. FC Köln - Arsenal London
RheinEnergieSTADION
Dünnwalder Waldweihnachtsmarkt
Köln Dünnwald Waldbad
SOLD OUT: Hardwell pres. by Bootshaus
Bootshaus
Die Toten Hosen // Köln // Lanxess Arena
LANXESS arena
Alt-J / Köln / Palladium
E-Werk & Palladium Köln
Die populärsten Veranstaltungen in Deinem News Feed!